Geflügelpest H5N8 Stallpflicht in Sachsen aufgehoben

March 20, 2017

Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

 

In Sachsen ist die Stallpflicht für Geflügel aufgehoben worden. Wie das Verbraucher-schutzministerium mitteilte, entscheiden nun die örtlichen Veterinärbehörden über im Einzelfall notwendige Maßnahmen. Bei neuen Funden von infizierten Tieren würden dann weiterhin Sperrbezirke ausgewiesen. In den noch bestehenden gesperrten Zonen blieben die behördlich angeordneten Maßnahmen und damit auch die Stallpflicht in Kraft, hieß es.

Einschränkungen für Geflügelzüchter gelten teils weiter.

 

Ministerin Barbara Klepsch erklärte, da sich die Lage entspannt habe, könne die allgemeine Stallpflicht von der zuständigen Behörde aufgehoben werden. "Auch wenn es keine einfache Zeit war, kehrt jetzt in weiten Teilen der Geflügelhaltung wieder Normalität ein," so die Ministerin. Die Umsetzung soll am Montag durch die Landesdirektion erfolgen.

Der Geflügelpestvirus H5N8 war den Angaben zufolge in dieser Saison in Sachsen besonders aggressiv und über einen sehr langen Zeitraum nachweisbar. Die vorübergehende Anordnung einer allgemeinen Stallpflicht sei daher notwendig gewesen. Die Zahl der Funde von infizierten Wildtieren sei aber inzwischen stetig rückläufig.

 

Seit November 2016 galt eine allgemeine Stallpflicht für Geflügel, mehrere Landkreise und Städte richteten Sperrbezirke ein. Dort dürfen Hunde und Katzen nicht frei umherlaufen. Außerdem gelten Beschränkungen für die Haltung von Geflügel. Die Jagd auf Federwild ist verboten.

Please reload

Aktuelle Beiträge

OPPRESSUS-CUP

December 6, 2017

1/2
Please reload

Übersicht

January 1, 2020

December 23, 2019

December 8, 2019