123. LIPSIA ist beendet


3 aufregende und für viele Zuchtfeunde erfolgreiche Ausstellungstage sind heute zu Ende gegangen.

Nachdem die Bewertungen vorlagen, konnten viele Besucher und Aussteller sich einen Überblick über die Rassen- und Farbenvielfalt informieren. Viele Sondervereine präsentierten sich mit ansprechenden informativen Ständen und machten Werbung für Ihre Rassen.

Der Leipziger Rassegeflügelzüchterverein zeigte sich wieder als würdiger Gastgeber, und mit Stolz können die Mitglieder nun schon seit vielen Jahren die größte weltweit stattfindende Rassegeflügelschau durchführen. Hierfür gebührt den vielen fleißigen Helfern des Vereines sowie den zusätzlichen Mitarbeitern der Dank der Ausstellungsleitung. In den nächsten Stunden wird der Abbau und Beräumung der Hallen erfolgen. Diese Aufgabe wird unter der Leitung des Technischen Leiters Matthias Beutel durchgeführt.

Viele Ausstellungstiere wechselten während der Ausstellungstage Ihren Besitzer.

Alle Aussteller bei denen Ausstellungstiere verkauft wurden, erhalten die Tierverkaufserlöse überwiesen.

Sondervereine können auf Wunsch bis zum 31.12.2019 Auswertungen erhalten. Hierzu senden Sie bitte die entsprechenden Bedingungen für Ihre Auswertung an leitung@oppressus.de.

Wir werden Ihnen dann zeitnah die PDF-Datei zu senden.

Bereits jetzt möchten wir aber auch an die nächste Ausstellung erinnern. Die Nationale und 124. LIPSIA-Bundesschau vom 04.-06.12.2020 durchgeführt.

Wir freuen uns bereits jetzt auf dieses neue Großereignis der Rassegeflügelzucht und danken allen Ausstellern und Besuchern für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen.

Der komplette Ausstellungskatalog kann ab jetzt online - hier - eingesehen werden.

Eine Veröffentlichung auf anderen Internetseiten bzw. Internetplattformen bedürfen der vorherigen Genehmigung durch den LRGZV 1869 e.V.

An den Ausstellungstagen wurde der Ausstellungskatalog ohne Namen und Verkaufspreisen 27287 x aufgerufen. Die Lesezeit hierfür betrug 6 Minuten und 39 Sekunden.


Aktuelle Beiträge
Übersicht

​© Copyright 2014 OPPRESSUSO