top of page

Rassegeflügelzüchter "Stars" auf Landwirtschaftsmesse agra


Für viele Menschen überhaupt, nicht nur aus der Landwirtschaft, schien es wieder die agra, die Mitteldeutsche Landwirtschaftsmesse zu geben.

Die mehr als 49 000 Besucher in der Zeit vom 21.-24. April 2022 auf dem Messegelände der Stadt Leipzig übertrafen die Erwartungen der Veranstalter bei weitem. Natürlich nahm bei den 681 Ausstellern die Technik viel Platz ein, besonders im Freigelände.


Bei den Besuchern waren die 850 Zuchttiere, die ausgestellt wurden, von großen Interesse. Zwei mal täglich wurden Tierschauen vor reichlich Publikum präsentiert. Am Eröffnungstag moderierte Dr. Manfred Golze mit seinem enormen Fachwissen über alle Tierarten und in seiner erfrischenden Art und Weise die Veranstaltung.

Die Stände der Kleintierzüchter mit Kaninchen und Geflügel waren immer gut besucht. Das Geflügel war nicht nur mit Stand des Landesverband Sächsischer Rassegeflügelzüchter und des Leipziger Rassegeflügelzüchterverein 1869 e.V. vertreten, sondern die Rassegeflügelzüchter vertraten das Geflügel Sachsens überhaupt.



Geflügel, was in keinem anderen Bundesland eine derartige Rolle gespielt hat und spielt. Das gilt für das Wirtschaftsgeflügel auch nach 1990 bis heute. Deshalb schon verwunderlich, so wurde es von vielen Besuchern bewertet, dass die Wirtschaftsgeflügelzüchter unter neuer Betreuung nur mit einem kleinen Stand vertreten waren. Weder Jung-oder Legehennen, weder Broiler oder Broilerelterntiere, keine Puten und auch keine Gänse, als fast das einzige Bundesland mit einer Gänsezucht und das in Europa, vertreten war.


Unter Hauptregie von Matthias Beutel, dazu Bernd Ferl, später Sprecher für Rundfunk, Fernsehen und Züchteraufklärung wurde die Tierpräsentation begleitet. Das sind zwei mit der „Lipsia“ Organisation erfahrene Zuchtfreunde, so wurde eine hervorragende Demonstration für unser Rassegeflügel aufgebaut. Mit erfolgreichen Züchtern als Aussteller wurde eine beeindruckende Schau gestaltet. Von den Helfern sollte besonders Gerd Pöge, der als Ringorganisator zur Absicherung der Tierschauen engagiert war und sein Partner Joachim Gießler genannt werden. Nicht vergessen wollen wir, dass sich unser Landesvorsitzender Wolfram John bei der Beschickung mit Tieren und Bruteiern engagierte. Darüber hinaus hat er besonders beim Aufbau und Abbau geholfen sowie wichtige Transportleistungen erbracht. Jörg Biedermann hatte Eier für den Schaubrüter vorbereitet und geliefert.


Der tägliche Kükenschlupf kam natürlich gut an und fand großes Interesse. Schaubrüter und Vitrine kamen vom Landesvorsitzenden Wolfram John. Bernd Ferl betreute das Brutgeschäft und klärte alle Fragen der Besucher unermüdlich auf.


Dank ist auch an die Studenten der HTW Dresden-Pillnitz, sie halfen die Tiere zu betreuen. Sie waren besonders im Einsatz, wenn es galt die Tiere im Schauring zu präsentieren.


Insgesamt gelang es 19 Stämme, eine Glucke mit Küken und ein Schaubrüter auszustellen. Das Interesse der Besucher war sehr bemerkenswert groß. Fast als Sensation zu werten ist die Ausstellung von 33 Sätzen Eiern.

Aufgeboten wurden Bruteier, von Puten, Gänsen, Enten und natürlich Hühnern und Zwerghühnern die zur Bewertung standen. Die Ausstellung fand unter dem Motto: „Eine Demonstration Schönheit und Leistung" statt.

Die Züchter des Leipziger Rassegeflügelzüchtervereins fühlen sich oft wie " die einsamen Rufer im Wald", wenn sie immer wieder appellieren, dass auch an die natürliche Nutzleistung unseres Geflügels gedacht werden muss. Auch diese Merkmale charakterisieren eine Rasse.

Die Organisatoren Matthias Beutel und Bernd Ferl trafen damit ins Schwarze. Bei einer Bruteierbörse hätten bestimmt viele 100 Eier abgegeben werden können. Besonderes Interesse zeigten die Besucher für die Eierausstellung.


Nicht einfach ist für den Preisrichter die Bewertung der Tiere. Es geht auf Ende April zu. Alles waren im November/Dezember sicher mal gute Zucht-, meist Ausstellungstiere. Jetzt, nach fast Ende der Zuchtsaison, ist das Gefieder nicht mehr in der früheren Schaukondition. Also im Sinne der Sache und mit Fingerspitzengefühl die Bewertung.

Dann die 33 Sätze Eier. Das war auch für einen Preisrichter wie Dr. Golze, der bereits seit 1977 im Amt ist eine Herausforderung. Natürlich war in der Ausbildung bei den Gruppen A-D das Bewerten von Eiern enthalten. Auch bei der Zuchtrichterausbildung in der DDR war die Bewertung von Eiern ein Thema. Aber die Durchführung war sehr selten gefordert. Das Interesse bei den Züchtern besteht oft nur an den Tieren. Kaum eine Ausstellung gibt es, wo eine Eierausstellung angeschlossen ist. Vielleicht sollte das große Interesse gerade an den Eiern, aufgegriffen werden. Besonders dafür eignen sich Messen, Ernte Dank fest, Märkte u.a. Veranstaltungen, neben den Tieren auch Eierausstellungen zu zeigen.


"Das Huhn ist die neue Biene" Die Promis machen es vor. Kommissarin im Film und Ärztin Frau Dr. Furtwängler, Barbara Schöneberger , Isabella Rossellini u.a. Übrigens habe ich das Buch von Isabella Rossellini gekauft und auch ihre Ausstellung die es vor paar Jahren in München gab, besucht. Mit dem Titel "Meine Hühner und ich"-ich neige mehr dazu, nach Durchsicht des Buches und Besuch der Ausstellung von "Ich und meine Hühner"!


Die Ergebnisse der Bewertung waren für diese Jahreszeit bei den Tieren und bei den Eiersätzen, die ja ohne große Vorbereitung von den Züchtern bereitgestellt wurden sehr gut. Danke allen Ausstellern an dieser Stelle nochmal, dass sie so kurzfristig sich bereit erklärt und Tiere und Bruteier ausgestellt haben.


Die Preisträger der großen Preise sollen genannt werden:

Den AGRA Preis auf Puten; Wilfried Große/ Köllmichen auf Amerikanische Narragansett

Den AGRA Preis auf Hühner; Stefan Werner, auf Sachsenhühner weiß

Den AGRA Preis auf Zwerghühner; Benjamin Friedrich auf Zwerg Rheinländer

Den AGRA Preis auf Eierleistung; Mike Pöge auf Deutsche Zwerghühner


Die Züchterplaketten des Sächsischen Staatsministeriums für Energie,

Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (Smekul) erhielten:

Züchterplakette in Silber ZPS Beate Schade, auf Eierleistung Dt. Zwerg Wyandotten

Züchterplakette in Bronze ZPB Bernd Ferl auf Deutsche Zwerg Wyandotten

Züchterplakette in Bronze ZPB Wolfram John auf Moderne Englische Zwergkämpfer


Die Plakette des BDRG Heiko Große, Köllmichen auf Australorps


Gratulation allen Gewinnern, auch denen die Landesehrenpreise oder Bänder auf ihren ausgestellten Zuchtstamm oder den Eiersatz erhalten konnten sowie allen Teilnehmern für diese schöne Leistung.


Der Stand war durchgängig gut besucht. Viele Prominente Gäste waren zu verzeichnen. Natürlich auch viele Vertreter aus Politik und Wirtschaft waren am Stand und ließen sich beraten. Der Präsident des BDRG Christoph Günzel besuchte uns bereits am Donnerstag und würdigte die Arbeit. So hatten wir Präsident und Vize, den Vorstand des Leipziger Vereins, mit 1. Vorsitzenden Dirk Neumann und viele andere Bekannte am Stand. Nach der JHV des Leipziger Verein, die nicht anders zu planen war, als auf den Sonntag der agra besuchten noch viele Mitglieder die Ausstellung.

Besonders hervorheben möchten wir an dieser Stelle den den Besuch unseres Mitgliedes und Zuchtfreundes Bernd Dietrich. Ob als Ausstellungsleiter der Lipsia, auf der agra, der Messe Haus-Garten-Freizeit oder im Ortsverein Taucha, er hat sich auf allen Veranstaltungen bezüglich Öffentlichkeitsarbeit voll eingesetzt. Er hat von Anfang an die Notwendigkeit und Bedeutung gesehen sich in der Öffentlichkeit zu zeigen und für die Öffentlichkeit da zu sein. Die Nachfolger können die Erfahrungen nutzen.


Auch Mitglieder unseres Zwerghuhnzüchter-Verein waren dabei stark und erfolgreich beteiligt Bei den Stämmen stelle die Züchterfamilie Pöge aus Eicha Zwerg Wyandotten, Zwerg Rheinländer, Deutsche Zwerghühner dazu noch große Rheinländer aus.

Zuchtfreund Benjamin Friedrich stellte Zwerg Rheinländer, Moderne Englische Zwergkämpfer und dazu große Brahma und große Rheinländer aus. Zfd. Bernd Ferl stellte 2 Stämme Deutsche Zwerg Wyandotten und Werner Karge Holländische Zwerghühner aus. Bei den Eiersammlungen wurden ebenfalls 12 Sätze Bruteier unserer Züchter ausgestellt. Familie Pöge stelle je einen Satz von Zwerg Rheinländern, Deutschen Zwergen, Deutschen Zwerg Wyandotten dazu 1 Satz großer Rheinländer. Peter Cholewa 2 Sätze von Antwerpener Bartzwergen, Benjamin Friedrich je einen Satz von Zwerg Rheinländern und Bergischen Zwerg Schlotterkämmen, dazu 1 Satz Deutscher Pekingenten aus. Die Zuchtfreundin Beate Schade und der Zuchtfreund Bernd Ferl stellten des weiteren je 1 Satz Eier Deutscher Zwerg Wyandotten aus. Viele Stämme und Sätze Bruteier konnten Preise erringen.


Dr. Manfred Golze und Matthias Beutel


Ausstellerliste und Auswertungen AGRA 1922
.pdf
PDF herunterladen • 122KB

Comments


Übersicht
bottom of page