Der Hühnerstall

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einrichtung des Hühnerstalles
Aufgrund unserer Erfahrung gibt es einige Dinge, die in einem Hühnerstall angebracht werden müssen:

  • Legenester: Hühner legen Eier, das ist jedem klar. Allerdings sucht sich jede Henne dazu einen anderen Platz auf. Wenn man nicht die Hühnereier vom Boden aufsammeln möchte bietet man den Hühnern ein Legenest an. Entweder man erwirbt Legenester im Handel oder man baut sich selbst kleine Boxen. Wer kein Geld ausgeben möchte und den Eigenbau scheut kann auch einfach Obstkisten verwenden, die mit Stroh gefüllt in den Hühnerstall gestellt werden. Bei einer Haltung von 6-8 Hühnern sind 2-3 Legenester zu empfehlen.

  • Sitzstangen: Beim Einbruch ziehen sich die Hühner in der Regel in den Hühnerstall zurück und suchen dort erhöhte Sitzplätze auf. Dieses Verhalten ist noch von dem Leben in der Natur vorhanden, dort klettern die Hühner am Abend auf Bäume und suchen dort Schutz vor Füchsen und anderen Raubtieren. Da die Haushühner dieses Verhalten beibehalten haben bietet man den Tieren auch im Hühnerstall Sitzstangen an, auf denen sie die Nacht verbringen können. Ein Durchmesser von 4-6 Zentimeter hat sich als geeignet herausgestellt. Für 6-8 Hühner ist eine Länge von ungefähr 2 Metern ausreichend.

  • Fressbereich: Natürlich muss den Hühnern Futter angeboten werden. Zudem muss ständig frisches Wasser zur Verfügung stehen. Ein Futtersilo ist für das Hühnerfutter zu empfehlen. In einen solchen Futterspender passen 5 bis 10 Kilogramm Hühnerfutter. Die Tränke sollte eine ähnliche Größe haben. Sowohl der Futterspender als auch die Tränke sollte etwas erhöht angebracht werden sodass keine Einstreu und kein Kot das Wasser oder das Futter verunreinigt. Viele Tränken und Futterspender bieten die Möglichkeit diese mit einer Schnur oder einer Kette an der Decke des Hühnerstalles aufzuhängen. Je nach der Größe der Hühner sollten diese 10 bis 20 Zentimeter über dem Boden hängen, sodass die Hühner die Spender noch gut erreichen können.



Einstreu für die Hühner
Als Einstreu kann man unterschiedliche Materialien verwenden: Von Sand über Torf bis hin zu Stroh ist vieles möglich. Wir empfehlen jedoch speziell Einsteigern in die Hühnerhaltung Holzspäne wie beispielsweise Allspan. Diese Einstreu saugt extrem viel Feuchtigkeit auf und bietet den Hühnern so einen trockenen und warmen Untergrund und eignet sich so auch sehr gut für den Winter.

 

Quellen:

http://www.huehner-haltung.de/huehnerstall/stall.html

http://www.huehner-hof.com/huehnerstall/

 

Die Basis für jede Hühnerhaltung bildet ein solider Hühnerstall, der den Hühnern Schutz vor Fressfeinden und Witterungseinflüssen bietet. Bereits beim Bau des Stalles sollte man sich Gedanken machen wie groß er werden soll, wie er Strukturiert wird und welche Materialien geeignet sind. Im Folgenden geben wir Tipps und versuchen somit Einsteiger in das wunderbare Hobby Hühnerhaltung zu unterstützen.

Basiswissen zum Hühnerstall
Noch vor man überhaupt mit der Planung beginnt sollte klar sein wie viele Hühner welcher Rasse gehalten werden. Die Anzahl der Hühner entscheidet nicht zuletzt wie groß ein Hühnerstall werden soll. Auch die Hühnerrasse spielt eine Rolle, werden Zwerghühner gehalten muss der Hühnerstall nicht so groß sein wie bei der Haltung von Brahma-Hühnern. Als groben Richtwert kann man bei 6-8 Hühnern durchschnittlicher Größe den Hühnerstall mit einer Grundfläche von 10 Quadratmetern planen. Dann haben die Hühner ausreichend Platz und können auch längere Zeit im Stall bleiben wenn sie nicht in den Freilauf dürfen.
Natürlich brauchen die Hühner auch Tageslicht, daher sollte man ein oder besser zwei große Fenster in den Hühnerstall einbauen. Der Stall sollte komplett verschließbar sein und durch Hühnerklappe an den Auslauf angeschlossen sein.

​© Copyright 2014 OPPRESSUSO