top of page

Nochmaliger Hinweis zu den Gesundheitsbedingungen Lipsia 2023



Liebe Züchterinnen und Züchter,

da uns momentan wieder einige Anrufe und Nachrichten zum Thema Gesundheitsbedingungen erreichen, möchten wir noch einmal auf die bereits erfolgten Veröffentlichungen verweisen sowie darum bitten diese auch vollständig zu lesen, widerzugeben oder zu verbreiten.

Hier nochmals vereinfacht die Bedingungen (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):


Für Tauben wird lediglich die gültige PMV-Schutzimpfung und die klinische Bestandsuntersuchung 7 Tage vor der Schau gefordert, KEINE TUPFERPROBE!


Für alles Geflügel* ist die gültige ND-Schutzimpfung (nur für Hühnergeflügel), eine klinische Bestandsuntersuchung 7 Tage vor der Schau sowie längstens 7 Tage vor Aufstallung zur Lipsia eine Untersuchung mittels eines kombinierten Rachen- und Kloakentupfers virologisch mit negativem Ergebnis auf aviäres Influenzavirus gefordert. Die Bestätigung des Labors muss bei der Einlieferung vorgelegt werden, das ist auch digital möglich.

Weiterhin ist ausgestelltes Geflügel* über einen Zeitraum von mindestens 14 Tage vor Aufstallung zur Lipsia im Bestand wildvogelsicher aufzustallen, ggf. getrennt vom Restbestand.

Während dieser Zeit dürfen keine Veränderungen am aufgestallten Bestand vorgenommen werden, es sei denn, die Tiere werden nicht ausgestellt.

* in Gefangenschaft gehaltene Hühner, Truthühner, Perlhühner, Fasane, Laufvögel, Wachteln, Enten, Gänse


Sobald weitere Änderungen bekannt werden, können sie diese auf unserer Homepage www.lipsia-rassegefluegel.de nachlesen.


Dirk Neumann Timo Berger

1. Vorsitzender des Leipziger RGZV 1869 e.V. Ausstellungsleiter Lipsia

Kommentare


Übersicht
bottom of page